Ich bin Coco, eine 23 Monate alte Labrador- Retriever Hündin und eine ausgebildete Partnerhündin. Aufgrund meiner Selbständigkeit, bin ich jetzt Teil des Setting Milestones Teams.

Ich freue mich meine Kolleginnen und Kollegen in folgenden Angelegenheiten unterstützen zu dürfen:

Reduktion von Stress und Verbreitung positiver Stimmung

→ Bürohunde sind Glücksbringer. Sie reduzieren bereits durch ihre Anwesenheit Stress, machen uns zufriedener und lassen uns produktiver arbeiten. Grund dafür ist unter anderem das Hormon Oxytocin, das beim Betrachten oder Streicheln eines Hundes im menschlichen Körper ausgeschüttet wird. Es wirkt beruhigend, blutdrucksenkend und aktiviert das Belohnungshormon Dopamin. Das Beste daran: Diese Wirkung haben Bürohunde nicht nur auf ihre Halter, sondern auch auf Kollegen, die den Vierbeiner zum Beispiel in ihrer Pause ausführen oder ihn für eine Streicheleinheit besuchen. Studien bestätigten die positiven Auswirkungen.

Förderung der Gesundheit

→ Die notwendigen Spaziergänge sorgen für regelmäßige Pausen und Bewegung an der frischen Luft. Und auch Spiel- und Streichelpausen können helfen, Anspannung im Job abzubauen. Der „Bundesverband Bürohund e.V.“ fasst die Vorteile für Unternehmen und ihre Mitarbeiter so zusammen:

  • Senkung des Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risikos
  • Weniger Burnout-Gefahr
  • Senkung der Risiken für sonstige psychische Erkrankungen
  • Weniger Fehltage
  • Einsparung von Krankenkosten für den Arbeitgeber

Verbesserung des Teamgeistes

→ Auch auf den Teamgeist können sich Bürohunde positiv einwirken. Sie sorgen nämlich für eine entspanntere Arbeitsatmosphäre und können richtige „Türöffner“ sein. Es gibt kaum einen leichteren Gesprächseinstieg als den Vierbeiner und ist der Kontakt einmal hergestellt, entwickelt sich schnell eine persönliche Unterhaltung.

Motivation

→ Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass Hundehalter, die ihren Vierbeiner mit zur Arbeit bringen dürfen, überdurchschnittlich zufrieden mit ihrem Job sind. Bürohunde haben also auch einen positiven Effekt auf die berufliche Motivation.

Verbesserung des Images und ein Sympathiefaktor

→ Außerdem fördern die tierischen Kollegen die Attraktivität des Unternehmens nach innen und außen. Ein Wettbewerbsvorteil auf vier Pfoten quasi.

Gemeinsame Zeit im Büro

→ Hunde sind Rudeltiere und nur ungern für längere Zeit von ihrer Familie getrennt. Die meisten freuen sich deshalb, wenn sie ihren Besitzer zum Arbeitsplatz begleiten dürfen und nicht alleine zu Hause bleiben müssen. Ein zusätzlicher Pluspunkt aus Hundesicht sind auch die vermehrten sozialen Kontakte im Büro, etwa durch die Kollegen, die in der Pause streicheln. Oft gibt es in der Nähe des Büros weitere Hunde, die beschnuppert werden können und mit denen der mittägliche Spaziergang noch mehr Spaß macht.

Freundliche Begrüßung des Teams und der Besucher

→ Mit meinen freundlichen Begrüßungen und meiner gutmütigen und gutgelaunten Art mache ich den Setting Milestones Team und unseren Besuchern immer wieder eine Freude!

 

Coco
▬▬
Setting Milestones GmbH
Zukunft. Veränderung. Umsetzung.

E: coco@settingmilestones.com
I: www.settingmilestones.com

Ernst Sompek Str. 12
5020 Salzburg

About the author